Freitag, 19. September 2008

= Ereignisse überschlagen sich


Die Allianz HYDRA ist am Ende. Ich glaube nun nicht mehr, dass es viel mehr als ein letztes Aufbäumen geben wird.


Meine Corporation SeNum hat sich bereits ins Empire zurückgezogen. Der nachfolgende Screenshot sollte verdeutlichen, was genau der Grund dafür ist. Wir haben keine Heimat mehr...


Das Vale of the Silent gehört nun nicht mehr HYDRA und auch sonst keinem Verbündeten. Es ist (wie im Blog zuvor berichtet) an Triumvirate gefallen...

Also habe auch ich mich auf den Weg gemacht. Die Missionsschiffe und die Miningschiffe mitsamt der jeweiligen Sprungklone sollten erst mal unberührt bleiben. Eine Verlagerung meines PvP-Klons mitsamt seines kleinen Schiffes und etwas Ausrüstung sollte es werden.
Das alles lag noch im Vale of the Silent. Kurz überlegt und einfach entschieden. Es ist einen Versuch wert. Sofort auf meinen PvP-Sprungklon geklickt und auf der feindlichen Station erwacht. Ins beladene Schiff gesetzt und losgefolgen... vorbei an all den Triumvirate Posten, vorbei an all den Tri Gate Camps und ab nach Hause... doch es kam wie es kommen musste. Nachdem ich freudentaumelnd die ganzen Tri's hinter mir gelassen hatte, wurde ich von einer wundervollen Bubble mitsamt einer kleinen BoB Mannschaft empfangen.

Ich war sehr stolz, soweit gelkommen zu sein. Ich hatte all meine bisherige Kenntnis eingestezt... doch hier war ich einfach am Ende angekommen. Verloren habe ich nicht viel, eher gewonnen. Zum einen mal wieder an Erfahrung und zum zweiten endlich einen ersten Eintrag in einem Killboard. So steht nun auch Barkkor in einem Killboard, wenn auch mit einem 'Lost'... für mich war es ein Sieg...

Und gleich noch ein kleines Ereignis.

Barkkor ist nun endlich um einen Rang vom Anwärter innerhalb der Corporation aufgestiegen. Nun endlich gehöre auch ich mit Herz und Blut zu einer Corporation.

Mit Stolz und Freude darf ich verkünden, dass ich nun ein richtiges und ehrenwertes Mitglied der Sensus Numinis bin.

Fly Save

Kommentare:

  1. Also von "...Ereignisse überschlagen sich ..." kann nu aber wirklich nicht die Rede sein ;-) die Messen bzgl. Hydra waren doch schon vor 3 Wochen mehr als gelesen O.o

    Hmm, ne Blackbird als kleines PvP-Schiff zu bezeichnen, ich weiß net ;-) Klein wäre IMHO: Covert Ops, Interceptor, SB bzw. AssaultFrig. Mit ersteren beiden wärste auch bestimmt durchgekommen - mitsamt Fracht.

    Btw, Dein Blackbird-Fitting scheint mir nicht so ganz stimmig, wenn ich allein mal auf das 1MN MWD schaue O.o

    Last but not least - never ever ohne Scout bei sowas fliegen! Dann wäre es sicher zum Triumph geworden ;-)

    AntwortenLöschen
  2. *räusper*, *schäm* und *stotter*
    Ich kann Dich verstehen und Dir in allen Punkten Recht geben Xorphitius, für mich als 10 Mio Skillpunkte Missionrunner ist eine BlackBird ein kleines PvP Schiff, da sie im PvE kaum zu gebrauchen ist. Das Wort 'klein' beziehe ich hier wohl eher auf die Möglichkeit es überhaupt fliegen zu können, im Gegensatz zu den von Dir aufgeführten Schiffen.

    Das Fitting ist absoluter Müll... ich hatte einfach eingebaut was noch in meinem Hangar in TVN rumgelegen hat.

    Ich will mich nun beim besten Willen nicht rechtfertigen. Mir ist klar, dass dieses Schiff KEINER Herausforderung gewachsen ist. *schäm*

    AntwortenLöschen
  3. Du bist tatsächlich in TVN ausgestiegen? Uiiiih ;-) allein dort "unbeschädigt" abzudocken, heißt dann wohl, Du hast all Dein Glück für diese Reise verbraucht :-P

    Nicht's für ungut - aber die Aktion war etwas naiv. Versuch einfach mehr auf die Erfahrungen Deiner Corp-Mates zurückzugreifen. Bei manchen Schilderungen von Dir kann ich mich des Eindrucks nicht erwähren, als ob so manchmal der blauäugige Einzelgänger durchkommt ;-)

    Aber was uns nicht umbringt, macht uns stärker. Insofern - fly save und viel Erfolg für Dich und Deine Corp mit dem Neuanfang.

    AntwortenLöschen

"Was immer du schreibst...
schreibe kurz, und sie werden es lesen,
schreibe klar, und sie werden es verstehen,
schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten..."

Joseph Pulitzer (1847-1911), Journalist und Verleger