Montag, 15. Juni 2009

= Urlaubslektüre

Ich habe über Pfingsten zwei Wochen Urlaub an einem Standstrand italiens verbracht. Dort hatte ich endlich mal wieder die Möglichkeit ein Buch in aller Ruhe zu lesen. Und da es so wundervoll zu EVE passt, will ich es Euch einfach mal kurz vorstellen.

Für knappe Euro 10,- erhaltet ihr ein geniales Science Fiction Werk. Dieses Buch beinhaltet die abgeschlossene Antares-Trilogie von Michael McCollum. Man entdeckt während der überaus spannenden Geschichte unzählige Parallelen zum EVE Universum.

Die Entdeckung der Wurmloch-Faltpunkte im Weltall haben der Menschheit die Möglichkeit gegeben, ferne Planeten zu kolonisieren. Aber im Jahre 2512 kommt es zur Katastrophe. Der Riesenstern Antares wird zur Supernova, die kosmische Explosion blockiert sämtliche Faltpunkte und bringt die galaktische Raumfahrt schlagartig zum Erliegen. Mehr als 100 Jahre später erwacht einer der Faltpunkte im Valeria-System zu neuem Leben. Ein riesiges Raumschiff kommt durch. Aber die Besatzung ist tot, das Schiff weist die Spuren einer mörderischen Raumschlacht auf. Es gibt nur eine Schlussfolgerung: da draußen tobt ein intergalaktischer Krieg... (weiterlesen?)


Ich will hier eigentlich keine Werbung machen. Doch könnte ich mir vorstellen, dass vielleicht sonst noch jemand einen Urlaub ohne geeignete Lektüre vor sich hat.

Interstellare Grüße,
Barkkor

Kommentare:

  1. Vielen Dank dafür, hab das Buch bestellt und werde berichten ;)

    AntwortenLöschen
  2. Kamikazeschlumpf16. Juni 2009 um 06:51

    Hab das vor etwa nem Jahr gelesen, war nicht schlecht... Ich steh auf solche Schinken, momentan ist der Armageddon-Zyklus in Arbeit (gestern Buch 3 von 7 angefangen)
    Auch empfehlen kann ich die Gateway-Trilogie, der Rama-Zyklus (nein, nix mit Halbfettmargarine;) und, man schlage mich, die Nanokriege von John Ringo :)

    AntwortenLöschen
  3. Und ich empfehle das Buch hier... über EvE Online http://www.amazon.de/Eve-Empyrean-GollanczF-Tony-Gonzales/dp/0575080353/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1245259162&sr=1-2

    Übrigens ist mein abgleich mit deiner Liste fertig... hoffe ich habe nichts übersehen. Bin nun bei 65 Blogger, wobei leider (wie bei dir auch) der Großteil recht inaktiv ist.

    AntwortenLöschen
  4. Nach den ersten Kapiteln kann ich sagen, dass das Buch ganz nett ist. Etwas flach in der Story, aber dennoch gute Lektüre die für Kurzweil sorgt ;) Danke für den Tipp !

    AntwortenLöschen

"Was immer du schreibst...
schreibe kurz, und sie werden es lesen,
schreibe klar, und sie werden es verstehen,
schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten..."

Joseph Pulitzer (1847-1911), Journalist und Verleger